Bildungsforschung

Experten in der qualitativen Bildungs- und Besucherforschung

Bildung in Schule und Ausbildung, kulturelle Bildung in Museen und historisch-politische Bildung in Gedenkstätten und anderen Bildungsorten sind wichtige Bausteine in der Entwicklung des Menschen und entscheiden auch über die Chancen auf gesellschaftliche Teilhabe und die Entwicklung der individuellen Potenziale.

Um Gelingensbedingungen von Bildung zu verbessern sind Akteure wie Lehrende, aber auch Schulleiter und Museumsdirektoren auf Ergebnisse einer leistungsfähigen Bildungs- und Besucherforschung angewiesen.

Dabei sind unsere Fragen so vielfältig wie unsere Wirkungsfelder:

Wie müssen Bildungsprozesse heute beschaffen sein, um den vielfältigen Anforderungen in der Migrationsgesellschaft gerecht zu werden? Wie profitiert eine Schule von Schulentwicklungsprogrammen?

Wie können Museen barrierefreier gestaltet werden? Welche Möglichkeiten und Grenzen sind partizipativem Lernen in der Schule gesetzt?

Wie funktionieren künsterlische Interventionen in Museen nach “innen” in die Institution und nach “außen” bei den Museumsbesuchern? Wie gelingen Kooperationsprojekte von freischaffenden Künstlern und Museen?

Diesen und vielen anderen Fragen gehen wir als Bildungs- und Besucherforscher unter Einhaltung hoher wissenschaftlicher Standars nach. Dabei arbeiten wir konsequent mit qualitativen und quantitativen Methoden unter Berücksichtigung aller Stakeholder. Unser Herangehen ist von dem Prinzip  der “Lernkultur” – nicht der “Leitkultur” – geprägt. Die Perspektive der Lernenden ist für uns Ausgangspunkt unserer Forschung.

Startseite

Advertisements